Conversion Optimierung in der Google Search Console

Wie betreibt man Conversion Optimierung in der Google Search Console?

Die blaue Linie ist die tatsächliche Anzahl an Klicks auf die Webseite im Zeitverlauf. Die violette Linie sind die Impressionen, das heißt, wie oft die Anzeige in Google erschienen ist. Beide Linien werden dabei unabhängig von dem Wert dargestellt. Sprich die Klicks sind natürlich nicht höher als die Impressionen.

Woran erkennt man eine gute Conversion Optimierung?

Wie im Verlauf zu sehen ist, gehen die beiden Linien seit einiger Zeit weiter auseinander. Zu Beginn lagen die beiden Linien noch sehr nach aneinander und auch die Peaks (Höchststände) in der Mitte verlaufen in etwa identisch. Am Ende ist die violette Linie mit den Impressionen sehr niedrig, die Klicks (blaue Linie) gehen aber deutlich nach oben.

Wenn ihr also auseinandergehende Linien erkennen könnt, wisst ihr, dass ihr auf dem richtigen Weg seid.

Durch einen Klick auf die Conversion Rate in der Search Console erscheint auch noch eine grüne Linie. Hieran ist letztendlich auch die gestiegene Conversion zu erkennen. Sie hat sich in meinem Fall verzwei- bis verdreifacht. Ich habe also deutlich weniger Impressionen, aber dafür viel mehr Klicks. Dies macht die eigene Webseite viel effektiver.

Wie erhöht man die Conversion?

Suchintention verstehen

Es ist relativ einfach: Die Suchintention abdecken.

Suchintention (Search Intent): So machst du User glücklich
Dieses Video ansehen auf YouTube.

CTR anschauen

Im ersten Schritt müsst ihr euch die Klick Rate (CTR) in der Search Console eurer Seiten anschauen. Sortiert dabei am besten absteigend nach den Impressionen.

Nun sehr ihr für jeden einzelnen Eintrag (Blogartikel) auf eurer Webseite die Klicks, Impressionen und die Conversion. Theoretisch könnt ihr euch diese selbst berechnen (Klicks / Impressionen * 100).

Meine Zielconversion läge in diesem Fall bei etwa 5%. Dies wäre der erste Schritt. Ich muss also die letzten beiden Seiten mit 0,5% und 2,1% CTR bearbeiten.

Webseite bearbeiten

Der erste Schritt ist die Anzeige innerhalb Google. Dies könnt ihr durch die SEO Meta Title und Description lösen.

Title Tag: So optimierst du den Meta Title
Dieses Video ansehen auf YouTube.
Meta Description für SEO: 5 Tipps für die Meta-Beschreibung
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Ergebnisse anschauen

Nach ein paar Monaten könnt ihr sehen, ob alle eure Anpassungen auch wirken.

Das Amazon Partnerprogramm brachte auch interessante Erkenntnisse. Bei halb so vielen Klicks erreichte ich den doppelten Gewinn.

Suchmaschinenoptimierung (SEO) erlernen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top