Makler Erfahrungen

Auf einem der gängigen Online Portalen erschien mal wieder ein interessantes Angebot. Es handelte sich um ein großes Baugrundstück mit Altbestand, sprich einem baufälligen sehr alten Haus, wo bereits das Dach zusammengebrochen ist. Dennoch war das Objekt aufgrund der Größe des Grundstücks mit fast 2.000 Quadratmetern und auch der Lage (ein paar Dörfer entfernt) ziemlich interessant.

Ich stellte dem Makler die Frage ob das Haus bewohnbar ist oder ob es abgerissen werden muss, sowie die Frage nach dem Bebauungsplan direkt per Kontaktformular. Als Antwort bekam ich die Aussage dass der Makler mich telefonisch nicht erreichen kann, obwohl der Makler meine Telefonnummer nicht einmal wusste. Also versuchte ich wiederum den Makler anzurufen, doch keiner ging dran. Daraufhin sendete ich wiederum eine Anfrage zur Reservierung per Mail und nochmals nach Details zum Abriss.

Nach über einer Woche konnte ich den Makler telefonisch immer noch nicht erreichen und versendete die zweite Mail mit meiner Rufnummer für einen Rückruf. Der Makler rief schließlich ein einziges Mal bei mir an, erreichte mich nicht und sendete eine Mail an mich, dass er mich „wiederholt“ telefonisch nicht erreichen kann, obwohl er nur ein einziges Mal angerufen hat. Extrem merkwürdig.

Nach einem Rückruf meinerseits klappte es endlich. Ich fragte das dritte Mal nach den Details zum Abriss und nun wurde diese Frage auch beantwortet. Ein Abriss wird empfohlen, da das Haus in einem schlechten Zustand ist und zudem schon uralt. Eine Renovierung wäre ein Fass ohne Boden.

Zudem fragte ich nach einem Besichtigungstermin, da ich schon gerne das Haus von innen sehen möchte, um den Umfang des Abrisses einschätzen zu können. Es befindet sich zudem noch eine alte Scheune und ein kleiner Anbau daneben. Des weiteren um die Grundstücksgrenzen und Maße zu klären. Der Makler antwortete mit totalem Unverständnis, warum ich denn ein Besichtigungstermin benötige. Es scheint so, als würde der Makler es nicht einsehen einen Besichtigungstermin für den Kauf einer Immobilie zu vereinbaren. Es gab auch tatsächlich keinen.

Zudem empfahl mir der Makler doch bitte fachlichen Beistand zu suchen. Scheinbar habe ich mich am Telefon wie ein Jugendlicher angehört. Dass wir bereits so einige Immobilien und Grundstücke besitzen, wusste er natürlich nicht.

Letztendlich blieb noch die Frage nach dem Kaufpreis. Im Inserat hat der Makler einen exakten Preis ausgezeichnet. Dieser entsprach genau dem Bodenrichtwert. Also bat ich ihn um die Reservierung. Er erwiderte jedoch, dass der Preis überhaupt keine Bedeutung besitzt und irgendwo im Kleingedruckten steht, dass sich der tatsächliche Preis an der Nachfragesituation orientiert. Also fragte ich ihn aufgrund meinem doch sehr starken Interesse was ich bieten muss damit ich das Grundstück bekomme, oder ob er einen groben Richtwert mitteilen kann.

Als Antwort bekam ich die Aussage, dass ja noch die Abrisskosten mit einkalkuliert werden müssen und er mir nichts nennen kann. Also machte ich mir darüber Gedanken und teilte ihm meine Vorstellung des Kaufpreises zwei Tage später per Email mit. Um das Grundstück auch tatsächlich zu bekommen bot ich sogar mehr als den angegeben Kaufpreis des Maklers und nicht weniger. Trotz des Abrisses. Zur Information: Ich habe mehr geboten als der Makler in der Anzeige inserierte, sprich mehr als Bodenrichtwert, obwohl ich noch bestimmt 30.000€ an Abrisskosten zu verzeichnen habe, sowie die ganzen Kaufnebenkosten und Maklerprovision. Im Endeffekt war mein Bruttokaufpreis also fast 50% mehr, als der angegebene inserierte Wert. Als Antwort kam die Nachricht, dass der Makler nun alle Gebote zusammenstellt und sich gegebenenfalls wieder zurückmeldet.

Das Ergebnis: Es kam bisher keine Antwort und ich bleibe im Ungewissen. Jedoch wurde das Inserat nun einige Zeit später letztendlich deaktiviert. Nach zwei Wochen habe ich eine Email geschrieben ob die Angebote nun gesichtet wurden und diese Email blieb bis heute unbeantwortet.

Zusammenfassung

  • Auf Fragen per Email reagiert der Makler generell überhaupt nicht
  • Der Makler war über eine Woche nicht erreichbar
  • Anfragen zur Reservierung werden überhaupt nicht beachtet
  • Obwohl der Makler mich nur einmal angerufen hat, hat er mich „wiederholt“ nicht erreicht
  • Auf Nachfrage zu einem Besichtigungstermin wird man total überrascht gefragt, wofür man diesen überhaupt benötigt
  • Der Makler sieht sich nicht dafür zuständig einen Besichtigungstermin zu vereinbaren
  • Er konnte keine Auskunft über die Möglichkeiten der Bebauung geben
  • Wenn man mit junger Stimme telefonisch anruft, bekommt man die abwertende Aussage, sich doch fachlichen Beistand zu suchen
  • Der angegebene Kaufpreis vom Makler ist komplett gegenstandslos
  • Es wurde nirgendwo ausgewiesen, dass eine eigene selbständige Kaufpreismitteilung erforderlich ist
  • Nirgendwo steht etwas von „Gebot“ oder „Bieterverfahren“
  • Nachfragen nach dem aktuellen Höchstgebot werden nicht beantwortet
  • Obwohl man am Ende brutto fast 50% mehr als den Preis im Inserat geboten hat, bekommt man das Objekt nicht
  • Der Makler sieht sich auch nicht in der Lage den Bieter über den aktuellen Sachstand zu informieren
  • Emails werden nicht beantwortet
  • Und dafür soll man dann noch tausende Euro an Maklergebühr bezahlen…
  • Vielen Dank an Herrn S. Das ist echt ein Schertz.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top