Coinbase vs Binance Gebühren

Wie hoch sind die Gebühren bei Coinbase vs Binance? Was bleibt übrig wenn ich 300€ in Bitcoin (BTC) investieren will? 20€ vs 10€ an zusätzlichen Kosten.

Coinbase

Den blauen „Kaufen / Verkaufen“ Button oben rechts auf der Startseite anklicken -> 300€ eingeben -> auf Kaufvorschau klicken.

Es werden 11,51€ an Gebühren abgezogen. Es verbleiben also 288,49€.

Coinbase Gebühren
Coinbase Gebühren

Wenn ich die 0,00594740 BTC in Euro umrechne, lande ich bei tatsächlichen 279,12€. Das entspricht etwa 20€ an zusätzlichen Gebühren.

Binance

Bei Binance klickt ihr auf der Startseite auf Einzahlung -> FIAT Währung einzahlen. Die Banküberweisung kostet nichts und die Zahlung per Kreditkarte 1,8%. Da die Sparkasse die Zahlung blockiert, verwendete ich die VISA Karte. Es kam immer die Meldung, dass ich mich an meinen Bankberater wenden soll. Durch die VISA Karte wurden also 5€ abgezogen. Dafür geht es aber auch in Echtzeit und ich muss nicht erst ein paar Tage warten, bis die Überweisung durch ist.

Binance Gebühren
Binance Gebühren

Das Guthaben wird direkt in der Spot Übersicht angezeigt.

Über den Button oben links „Crypto kaufen“ -> Barbestand kann ich das FIAT Geld in BTC umtauschen. 294,60€ ergeben aktuell 0,006236 BTC.

Dies sind umgerechnet 289,85€. Beim Umtausch von FIAT in BTC fallen 29 Cent an Gebühren an. Die lasse ich jetzt mal außer betracht.

Fazit

Bei Coinbase würde ich bei dem 300€ Invest 20€ an Gebühren bezahlen. Bei Binance sind es lediglich 10€ an extra Transaktionskosten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top